Donnerstag 03.11.2016

EroticPlayground – „Sex- and Playparty“

für Frauen – Lesben – Bi-Frauen – Trans* – Inter* (FLBTI*) -> dieses Jahr mit neuer Location!

Blitzlicht, Lachen, Stöhnen, Körper bewegen sich im Halbdunkeln in versteckten Ecken, auf der Liegewiese oder auf einem SM-Möbel… Hier treffen sich Gleichgesinnte in an- und erregender Atmosphäre. Flirten, tanzen, beobachten und Sinnliches erleben. Lasst euch (ver-)führen in einen spannendlustvollen Abend.

Diese Veranstaltung richtet sich an alle, die sich schon immer mal eine Sex- & Playparty nur für Frauen – Lesben – Bi-Frauen – Trans* – Inter* gewünscht haben!

DJ: Dark Spyro

DresscodeKeine Straßenkleidung. Fantasievoll-verspielt – be your unicorn! Erotic, Goth, Fetish, LLL, Abendgarderobe.**

Wie ihr euch wohl fühlt, denn das ist am wichtigsten!

Ort: Nerodom, Ganghoferstraße 74, 80802 München
Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 1:00 Uhr

Eintritt: 20 Euro
ermäßigter Eintritt: 18 Euro

Einlass vorbehalten
Kein Einlass für CIS-Männer (= Männer, die als Junge geboren wurden und sich als Mann identifizieren).

 

Die „Erotic Playground“ findet im Rahmen der dritten LesbenKulturTage München statt und wird komplett ehrenamtlich und unkommerziell – und dennoch mit dem nötigen Know-How 😉 – von einer Gruppe sehr aktiver und engagierter Lesben aus München organisiert. Um mögliche Berührungsängste von vornherein aus der Welt zu schaffen:

Wir sind eine Gruppe sehr offener Lesben, die diese Veranstaltung organisieren, und heißen ganz ausdrücklich bisexuelle Frauen jeglicher „Bi-Stärke“ sowie TransMenschen bei uns willkommen! Uns eint das Interesse an Frauen und das sollten wir gemeinsam miteinander genießen! Eine offene, tolerante, neugierige Grundstimmung ist uns auf unserer Sex- & Playparty sehr wichtig. Und wenn wir dadurch nebenbei noch was zum gegenseitigen Verständnis von lesbischen und bisexuellen Frauen, TransMenschen, BDSMlerinnen und „Vanillas“ usw. beitragen können, umso besser.

Keine Macht den Vorurteilen. 😉.

To Know: Keine Duschen vorhanden. Handtücher, Toys und sonstige benötigte Ausrüstung bitte mitbringen. Spielen erwünscht, die Räume sind zum Teil mit Geräten/Möbeln zum spielen ausgestattet: z.B. GynStuhl, (Kopf-)Pranger, Bondage-Rahmen, Deckenhacken. Eine Liegewiese und zahlreiche Nischen und Ecken für „heimliche“ Spiele sind auch vorhanden. Foto-Verbot.

 

** Keine Angst vorm Dresscode!

Liebe Neugierige*

Du hast von unserer Erotic-Playground-Party gelesen, bist aber etwas unsicher, was du anziehen sollst? Und was da so „generell“ passiert?

Nun, vielleicht an dieser Stelle ein paar Worte zur Information und Beruhigung:

Diese Party ist eine Party wie jede andere – es gibt Musik, verschiedene interessante und attraktive Frauen*, Getränke, Sitzgelegenheiten usw. – und sie ist es auch wieder nicht.
Denn diese Party ist durch ihren Fokus auf Erotik im  besten Fall ein außer-alltägliches Erlebnis, und ein solches lebt auch von den Besucher*innen und der dort möglichen Athmosphäre.
D.h. wenn wir um Dresscode bitten, dann aus diesem Grund: Wir möchten eine kleine „Oase“ der Freiheit und Phantasie, um sexuellen Schwingungen freien Raum zu geben und uns ein wenig aus dem Gewohnten zu entführen.

Dies drückt sich auch über Kleidung aus: Seid reizvoll, sexy, cool oder verwegen. Ob Abendkleidung, Anzug, Dessous, Gothic, Latex, Leder oder Lack, ob in Spitze oder Plüsch, in zerissenen Jeans, Lederstiefeln oder nackt – wir freuen uns auf eure Outfits und eure gute Laune!
Und keine Sorge: Ihr müsst nicht vollständig gestylt kommen, wir haben Umkleidemöglichkeiten für euch vorbereitet!

Falls der Kleiderschrank keine Hoffnungen weckt, hier noch ein paar Adressen, zum Inspiration holen oder ausprobieren:
Aber Achtung! Kein Anspruch auf Vollständigkeit oder Gewähr, fündig zu werden!

– Bugs und Halloween Gore Store/ Müllerstr.
– Style Planet/Poccistr.
– Domination/Rosenheimerstr.
– Sex Box/Brudermühlstr.
– diverse Abteilungen diverser bekannter Sexshops 😉

Eure Powerlesben!

Selbstverständlich werden keine Fotos auf dieser Party gemacht alles weitere bekommt Ihr am Abend selbst auf einem How-to-Zettel.

Anmerkung: Das Gendering mit * (Sternchen) symbolisiert die Offenheit des Begriffes „Lesbe“ und verweist darauf, das Identitäten immer auch nur als eine (semantische) Annäherung und als eine Konstruktion zu verstehen sind. Kategorien, die zur all-täglichen Verständigung und Vereinfachung gebraucht werden, die Vielfältigkeit der gelebten Selbstdefinitionen jedoch nicht abzubilden vermögen und auch nicht müssen. In diesem Sinne: Be as gender-queer as you like and peace, love and unicorns!