Montag, 29.10.2018

***** IMPULSVORTRAG *****

Claudia Vortrag SelbstmotivationAnke Vortrag Selbstmotivation

Claudia Sellner und Anke Noack (Fotos: Jens Schnabel)

Lesben bewegen Lesben

Mich annehmen, um mich mitzunehmen – was bedeutet dies und wie gelingt mir das?

Mit DGS-Dolmetscherinnen bei Anmeldung per Mail an DGS@leskult.de bis 22.10.2018!

Habt ihr Lust auf Impulse zur Stärkung eures Selbst(wert)s und zur Entfaltung eures persönlichen Wohlgefühls? Begebt euch mit uns auf eine Reise zu euren inneren Einstellungen und spürt, wie sich diese auf euer Fühlen, Denken und Verhalten auswirken.

Die Kraft zur Selbstmotivation hängt stark von eigenen Annahmen ab:  Erwartungen meines Umfelds, das (hohe) Anspruchsniveau an mich selbst oder Selbstzweifel können mich negativ beeinträchtigen und aus der Balance geraten lassen. Manchmal bremsen mich auch Anforderungen in meiner Vorwärtsbewegung, wenn sie nicht mit meinen Werten übereinstimmen.

Die Akzeptanz, nicht immer (perfektionistisch) zu „funktionieren“, ist ebenso wichtig wie Strategien zu haben, um ins persönliche Gleichgewicht zu finden und Zugang zu eigenen Fähigkeiten zu behalten. Welche eigenen Möglichkeiten habe ich, um die Gegenwart positiv und meine Zukunft zuversichtlich anzugehen, stimmig zu gestalten, vielleicht auch Herzenswünsche anzugehen?

Ein theoretisch-wissenschaftlicher Abriss gibt Überblick zu Motivation, Selbstwirksamkeit und Visionsentwicklung – zum Teil aus spärlicher Lesbenforschung. Hilfreiche Mini-Übungen (bezogen auf Körperhaltung und Atmung) machen Mut, reduzieren sorgenvolle Annahmen und stärken Selbstsicherheit und positives Lebensgefühl.

Wir, das sind:

Claudia Sellner, Jg. ’65 – Als eines von 8 Kindern war mir die Vielfalt der menschlichen Psyche von klein auf deutlich. Eigene Bewertungen hintenan zu stellen ist mir ebenso wichtig wie meine Überzeugung „Praktiziere selbst, was du empfiehlst!“ – unter anderem tägliches Laufen oder ausgiebiges Spazierengehen mit meinen Hunden Emma & Idefix und – wenn möglich – gerne auch mit meiner Partnerin:

Anke Noack, Jg. ‘78 – Immer schon am Individuum in allen Farben interessiert, kam ich zunächst über die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit den unterschiedlichsten Lebens(ver)läufen in intensiven Kontakt. Die psychosoziale Begleitung von Menschen über hohe Berge und durch tiefe Täler ihres Lebens, das ist mein täglich Brot – und dabei „Vertrau deiner Intuition und vernetze dich!“ mein Leitsatz.

Der Gesunderhaltung sind wir sehr gern selbst auf der Spur, wobei wir Gesundheit am liebsten als Ausdruck von innerer Zufriedenheit, gelegentlichem Glücksgefühl und gelungener zwischenmenschlicher Begegnung definieren.

www.systemische-praxisgemeinschaft.org

 

Montag, 29. Oktober 2018

„Studio der Münchner Aids-Hilfe e.V.“ (Rückgebäude)

Lindwurmstr. 71

80337 München

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: 10 € / ermäßigt 8 €

 

Mit DGS-Dolmetscherinnen bei Anmeldung per Mail an DGS@leskult.de bis 22.10.2018!

 

Das „Studio“ ist mit dem Rollstuhl über eine (steile) Rampe zugänglich – wir unterstützen gerne!

 

 

Die Powerlesben

_briefmarke_rot_Finale - 2014-06-17